Aikido / 合気道

 

  Ai       vereinen

  Ki       Lebens-Energie

  Do      Weg

 

Aikido gehört zu den japanischen Kampfkünsten (Budo), und zeichnet sich vor allem aufgrund seines Charakters aus, den im Training des Aikido geübten Angriffssituationen auf eine vereinigende Weise, nicht zerstörende oder besiegende, friedvoll zu begegnen und diese aufzulösen.

 

Obwohl es im Aikido überwiegend um ein körperliches Training von Prinzipien und Techniken gegen verschiedenste Angriffe geht, die sich durchaus bei einem "realen" Angriff verwenden lassen, zielt es  letztenendes auf eine Veränderung des Bewusstseins/Herzens und dem Auflösen unserer inneren Widerstände gegen Konflikte jeglicher Art.


Das Prinzip des Nicht-Widerstandes und die Vereiningung mit auf uns gerichteten Energien stellt im Aikido einen zentralen Punkt dar, und stellt den Übenden vor eine scheinbar nie endende Aufgabe die den Übenden in seiner Ganzheit ( Körper-Geist-Seele) fordert und somit zum Do (Weg) wird.

 

Geschichte

 

Aikido wurde Mitte des letzten Jahrhunderts von dem Japaner Morihei Ueshiba, von Aikido Übenden meist als O-Sensei (grosser Lehrer) bezeichnet, entwickelt.

O-Sensei begann schon in jungen Jahren mit dem Studium des japanischen Budo wie verschiedenen Stilrichtungen des Jujutsu (zumeist waffenlose Verteidigung), Kenjutsu ( Schwertkampf) und Sojutsu (Speerkampf). O-Sensei galt als ein praktisch unbesiegbarer Budo-Mann, und seine fast übermenschlichen Fähigkeiten sind in vielen Berichten belegt.

Andererseits war O-Sensei jedoch auch ein zutiefst religiöser Mensch, dem es mehr und mehr um die Transzendierung des in den Kampfkünsten zumeist findenden Dualismus zwischen Sieg – Niederlage oder Zerstörung - Erhaltung ging.

Über viele Jahre seines harten Trainigs entwickelte O-Sensei eine Kampfkunst, deren natürlich fliessenden Bewegungen auf dem Prinzip des Nicht-Widerstandes und der Vereinigung mit den Kräften des anderen beruhte.

Die Beherrschung und Kontrolle jeglicher Angriffe, unter Anwendung verschiedener Techniken (Haltetechniken, Wurftechniken etc.),

ohne jedoch den Sieg auf Kosten des anderen zu erlangen wurde in O-Sensei Budo einer der wichtigsten, und für viele Aikido-Übenden wertvollsten, zentralen Punkte.